Pretty Little Liars

Wo ist Alison?

„Pretty Little Liars“ (kurz: PLL) ist eine amerikanische Serie, welche seit den 8.6.2010 auf den Kanal ABC Family gesendet wird. Die Idee stammt von der gleichnamigen Buchreihe von Sara Shepard und handelt von den Leben der vier junger Frauen Hanna, Emily, Spencer und Aria, nachdem die Anführerin ihrer Bande, Alison, spurlos verschwindet und ihr Leben sich dadurch innerhalb kürzester Zeit drastisch verändert. Die vier Freundinnen versuchen das plötzliche Verschwinden ihrer Cliquenanführerin Alison zu lösen und die Identität von „A“ aufzudecken.

Wer sind Hauptfiguren in „Pretty Little Liars“?

Alison DiLaurentis (gespielt von Shay Mitchell) war die Anführerin der Mädchenclique. Sie ist durch und durch selbstsicher und weiß genau was sie will. Die Mädchen verraten ihr immer alle ihre geheimen Gedanken, Sehnsüchte und Liebschaften. Sie aber behält ihre verborgenen Geheimnisse für sich. Nach einer Party ist Alison spurlos verschwunden.

Nach einen Jahr ist das plötzliche Verschwinden immer noch nicht geklärt, aber urplötzlich bekommen Spencer, Hanna, Emily und Aria unerklärliche Nachrichten von „A“, welche per SMS versendet werden. „A“ erinnert die Mädchen an ihre dunklen Geheimnisse, weshalb diese auch vermuten, dass Alison dahintersteckt. Doch nach einiger Zeit wird die Leiche von Alison gefunden. Die vier Freundinnen wissen nun auch, dass „A“ und der Mörder von Alison nicht ein und derselbe Mensch sein kann.

Emily Fields ist eine fantastische Schwimmerin, welche spontan mit Maya Freundschaft schließt, die in Alisons alten Wohnhaus gezogen ist. Zwischen den beiden entwickeln sich heftige Gefühle und Emily weiß nicht wie sie mit dem Gefühlschaos umgehen soll, denn sie hat einen Freund. Emily beendet schließlich die Beziehung zu ihrem Freund Ben, nachdem er versucht sie zu vergewaltigen.

Aria Montgomery (gespielt von Lucy Hale) zieht mit ihrer Familie, nach einen Jahr Aufenthalt in Island, zurück in das Städtchen Rosewood. In der Familie gibt es unausgesprochene Probleme: Ihr Vater hatte bevor sie nach Island zogen eine Geliebte. Nachdem Aria und Alison dies raus gefunden und den Vater damit konfrontiert hatten, bat dieser inständig darum, ihrer Mutter nichts davon zu erzählen. Durch eine Nachricht von „A“ erfährt die Mutter die ganze Wahrheit über ihren Mann.

Spencer Hastings (gespielt von Torian Bellisario) versteht sich nicht mit ihrer Familie. Während ihre Schwester Melissa das absolute Wunschkind ist, wird sie gar nicht bemerkt. Die clevere Spencer versucht ihre Eltern durch hervorragende Leistungen in der Schule sowie im Sport zu beeindrucken. Als Wren der Verlobte von Melissa zu Besuch ist, fühlt Spencer sich magisch zu ihm hingezogen und er zu ihr.

Hanna Marin (gespielt von Ashley Benson) ist ein stadtbekanntes IT-Girl. Bevor sie Berühmtheit in Rosewood erlangte, war sie ein ziemlich unscheinbares, dickes Mädchen. Um auszutesten, wie weit sie gehen kann, stiehlt sie immer wieder Sachen wie zum Beispiel Sonnenbrillen und Kleidungsstücke. Hanna ist schon sehr lange mit Sean zusammen, der jedoch noch nicht mit ihr schlafen möchte. Nach einigem Hin und Her trennt sich Sean von ihr.

Ezra Fitz ist der neue Englischlehrer an der Highschool und hat eine heimliche Liebschaft mit Aria. Aria erzählt den Englischlehrer von „A“. Ezra kündigt seinen Job als Lehrer an der Highschool und arbeitet anschließend als Professor an einem College. Da er jetzt nicht mehr Arias Lehrer ist, wollen die beiden ihre Beziehung öffentlich machen

 

 

Wann und wo wurde die Serie bisher im TV gezeigt?

Die ersten Folgen von „Pretty Little Lears“ wurden vom 8.6.2010 bis 10.8.2010 in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt. Zwölf weitere Folgen wurden dann vom 9.1.2011 bis 21.3.2011 gesendet. Die zweite Staffel wurde am 14.6.2011 bis 30.8.2011 und von 2.1 – 19.3.2012 ausgestrahlt. Die dritte und vierte Staffel folgten. Die fünfte Staffel ist schon in Planung.

Die erste Staffel von „Pretty Little Liars“ wurde in Deutschland vom 8.5. – 20.10.2012 auf den Bezahlfernsehsender Glitz ausgestrahlt. Für das Free Fernsehen erlangte SUPER RTL das Recht zur Ausstrahlung, die erste Folge lief am 7.5.2014 mit Traumquoten. Ab sofort immer mittwochs um 20:15 Uhr, mit insgesamt 22 Folgen als Doppelfolge (also 11 Wochen). Die Episoden der Sendung bauen jeweils aufeinander auf. Also: dranbleiben!

Wie erfolgreich war „Pretty Little Liars“ bisher – bei Zuschauern und Kritikern?

In den USA erlangte die Mysterieserie sofort Erfolg mit besten Quoten. Die Serie kam speziell bei den 14 bis 20 jährigen sehr gut an. Auch in Deutschland bekam die Serie starke Quotenwerte. Nach einen tollen Start geht es für die Serie bei SUPER RTL auf einen gleichen starken Niveau von 0,34 Millionen Zuschauer weiter.

Im Gegensatz zu vielen Filmen im heutigen Kabelfernsehen und der Kinowelt hat dieses Projekt von Produzentin und showrunner Marlene King rein gar nichts mit Werwölfen oder Vampiren zu tun. Stattdessen gibt es haufenweise unerklärte Geheimnisse und rätselhafte Figuren. Verfeinert wird das Ganze mit einen starken Hauch des berühmten „Gossip Girl“-Glamours.

Aber im Großen und Ganzen ist die Serie sehr auf Äußerlichkeiten getrimmt. Es fällt extrem auf, dass alle Figuren den Modelmaßen entsprechen. Auch das Städtchen Rosewood in Pennyslvania und die gesamte Umgebung wirkt landschaftlich optimal. Kleinstadtlicher Charme und ländliche Idylle spielen hier eine große Rolle, wenn da eben nicht die dunklen Geheimnisse sowie Intrigen wären, welche die menschliche Seele stark belastet.

Die Serie hat einen anderen Ton als ehemalige Teen-Soaps wie 90210 oder Melrose Place. Reich und schön sind sie, aber die Welt um sie herum ist ziemlich „rotten“, was natürlich niemals nach außen getragen würde.

Schauspielerisch gibt es an „Pretty Little Liars“ nichts zu meckern. Die Hauptfiguren sind attraktiv und für eine Jugendserie äußerst ansprechend. Für die älteren Zuschauer (zwischen 30 – 40 Jahren) gibt es ein wunderbares Wiedersehen mit der „Melrose Place“ Schauspielerin Laura Leighton. Auf jeden Fall ist in dieser Serie viel Pfiff drin, welches die Zuschauer animiert, nicht auf einen anderen Kanal umzuschalten. Und so darf weiter unter den Zuschauern gerätselt werden, wer das ominöse „A“ nun ist, die gut Bescheid weiß und jeden einzelnen eine bedrohliche Nachricht per SMS zukommen lässt.

Das könnte Dich auch interessieren …