Morsealphabet

Beispiel:

_ _   _ _ _    . _ .   . . .   .   _ .

 

Als Jungs waren wir immer stolz auf unsere Notizkalender. Nicht, daß wir sie wirklich gebraucht hätten, aber es waren einfach klasse Sachen drin … alle Autokennzeichen, Entfernungstabellen, Verkehrszeichen, Tips, wie man in der Wildnis überlebt und natürlich ein Morsealphabet. Anwendbar bei dem Morseticker, den man sich mit dem Elektrobaukasten zusammenbastelte Papierrolle, Kugelschreibermine, Elektromagnet, Taste. Spannend.
Und als im Film „Independence Day“ das Morsen als vor-digitales Kommunikationsrelikt schließlich die gesamte Menschheit rettete, wußte ich: Emmerich muß die gleichen Notizkalender gehabt haben ;o).

Eine schöne Beschreibung des Morsealpabets mit Merkworten als Eselsbrücke (kurze Silbe entspricht einem Punkt, lange Silbe einem Strich) und eine Buchstabentafel zur besseren Erfassung des Codes findet sich auf dieser Pfadfinderseite (!) Eine gute Übersichtstabelle für das deutsche und das internationale Buchstabieralphabet (und die entsprechenden Morsezeichen) gibt es hier, ergänzt durch einen Morsecode-Generator.

Wer sich eher für den Hintergrund interessiert:

Grundlagen und die Geschichte des Morsens
http://www.bayern-online.com/v2261/artikel.cfm/203/Erfindung-des-Morse-Alphabets-durch-Samuel-F-B-Morse.html

 

Dokumente von und über Samuel F. B. Morse
https://www.loc.gov/collections/samuel-morse-papers/about-this-collection/

P.s.

Apropos Buchstabieralphabet … ein nteressanter Artikel  über die seinerzeitige Arisierung des Buchstabiercodes von Rainer Zenz.

Das könnte Dich auch interessieren …