Bedeutungen von Redewendungen Eine Liste

Wer kennt die Bedeutungen folgender Redewendungen?

Die meisten davon sind bekannte Einzeiler, denn wie sagt man: In der Kürze liegt die Würze.

Das ging mir durch die Lappen

Um bei einer Treibjagd das Wild im Revier zu halten, wurden bunte Tücher zwischen die Bäume gespannt. In Todesangst kümmerten sich die Tiere aber nicht darum und „gingen durch die Lappen“.

Er hat den Löffel abgeben

Im Mittelalter waren Löffel ein wertvoller Besitz, abends löffelte man das Mahl gemeinsam aus einer Schüssel. Starb ein Familienmitglied, wurde sein Löffel an die nächste Generation weitervererbt.

Er lebt hinter dem Mond

Die Rückseite des Mondes ist von der Erde aus nicht zu sehen und umgekehrt. Wer dort lebt, hat von uns und unserer Realität wahrscheinlich keine Ahnung. 1959 machten die Sowjets mit ihrem Lunik 3 allerdings die ersten Aufnahmen von „hinter dem Mond“. Eigentlich müsste die Redensart heute das Gegenteil der ursprünglichen Aussage bedeuten.

Einer muss den Sündenbock spielen

Ein Begriff aus der Bibel: Am Jom Kippur, dem Tag der Sündenvergebung, machte der Hohepriester die Sünden des Volkes Israel bekannt und übertrug sie durch Handauflegen symbolisch auf einen Ziegenbock. Dieser wurde in die Wüste getrieben und kam dort um, nahm aber alle Sünden mit sich.

Er muss als Prügelknabe herhalten

An Edelleuten durfte früher die Prügelstrafe nicht vollzogen werden, so sehr sie es auch verdient hatten. Statt dessen standen Kinder zur Verfügung, die dann in Anwesenheit des eigentlich zu Bestrafenden die schmerzhafte Prozedur über sich ergehen lassen mussten. Autsch!

Ich verstehe nur Bahnhof

Nichts verstehen oder verstehen wollen. Aus der Soldatensprache, wo nach Jahren des Krieges die Soldaten nur noch das Wort „Bahnhof“ = Heimfahrt hören wollten.

Das sind böhmische Dörfer für mich

Als Böhmen noch zur Donaumonarchie gehörte, verstanden viele Österreicher das dort gesprochene Tschechisch nicht und die Ortsnamen konnte man weder korrekt aussprechen noch sich merken.

Das kommt mir spanisch vor

Karl V. wurde 1516 deutscher Kaiser, lebte allerdings in Spanien und sprach auch nur spanisch. Seine kaiserlichen Anordnungen waren in Deutschland nur schwer zu lesen und häufig noch schwerer zu verstehen.

Nach Schema F verfahren

Etwas nach einer festgeschriebenen Routine abarbeiten. F war im preußischen Heer die Abkürzung für „Frontrapport“, mit dem in regelmäßigen Abständen die wichtigen Daten bezüglich Ausrüstungsstand und Mannschaftsstärke der Einheiten an das Kriegsministerium zu melden waren.

Er macht sich auf die Socken

Jemand macht sich so schnell von dannen, dass er sich nicht einmal die Zeit nimmt, die Schuhe anzuziehen.

Jemanden über den Tisch ziehen

Vom bayerischen Volkssport Fingerhakeln abgeleitet, wo nicht allein die Kraft, sondern auch Technik und Taktik den Ausschlag geben können.

Ein X für ein U vormachen

Die römische Zahl V (die im Lateinischen auch für U stand) konnte leicht durch Verlängerung zu X manipuliert werden. Ein Betrüger machte aus einem V = 5 schnell mal ein X = 10.

Jemandem auf den Zahn fühlen

Ein Pferdehändler erkennt durch einen Griff ins Maul schnell das wahre Alter des ihm angebotenen Tieres, egal was der Verkäufer behauptet.

Du musst einen Zahn zulegen

In der mittelalterlichen Küche hingen die großen Töpfe an gezackten, einem Sägeblatt ähnlichen Eisenschienen, mit denen man den Abstand zum Feuer regulieren konnte. Sollte nun die Temperatur im Topf erhöht werden, um dessen Inhalt schneller zum Kochen zu bringen, wurde der Topf einen Zahn tiefer gehängt – es wurde „ein Zahn zugelegt“.

Einer muss es ausbaden

Bis in die Neuzeit war es üblich, dass mehrere Personen nacheinander das gleiche Badewasser benutzen mussten. Der Letzte musste es ausbaden, d.h. die Badewanne reinigen und alles wieder in Ordnung bringen.

Er hat was auf dem Kerbholz

Als die meisten Menschen noch Analphabeten waren, war es üblich, Leistungen und Schulden durch Kerben in einem Holzstab festzuhalten. An einem bestimmten Termin (Zahltag) wurde das Kerbholz präsentiert und zur Zahlung aufgefordert. Konnte man nicht zahlen, hatte man sich etwas zuschulden kommen lassen.

Er steht bei mir in der Kreide

Das Aufzeichnen von Schulden mit Hilfe von Kreidestrichen war kurzfristiger als die Benutzung eines Kerbholzes, hatte aber die gleiche Bedeutung. Noch heute werden in Gaststätten Getränkeschulden durch Striche auf Bierdeckeln vermerkt.

Er hat Lunte gerochen

Vor der Erfindung von Patronen wurden Gewehre und Pistolen mit Hilfe einer Lunte, einer kurzen Zündschnur, abgefeuert. War der Schütze nicht zu weit entfernt, konnte man die brennende Lunte riechen und sich häufig noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Bei Oma gibts nur Blümchenkaffee

Der Kaffee ist so schwach, dass man durch ihn hindurch das Blümchenmuster auf dem Tassenboden sehen kann.

Jeder muss seinen Obolus entrichten

Die Redewendung geht auf die altgriechische Münze Obolos zurück, die man Toten als Fährlohn für den Fährmann Charon in den Mund legte, damit er sie ins Reich des Totengottes Hades brachte.

Das ist kein Pappenstiel

Der Löwenzahn heißt im Niederdeutschen auch Papenblume, lateinisch „pappus“, sein Stiel gilt wegen des häufigen Vorkommens als besonders wertlos.

Das ist nur 08/15

Negativ für: Das ist mittelmäßig, einfach, gewöhnlich. Das Maschinengewehr MG 08/15 war eine deutsche Waffe aus dem Ersten Weltkrieg. Das lange Üben mit dieser Waffe war für die Soldaten aber sehr langweilig, es wurde als nervend empfunden. Andererseits war es ein technischer Standard, der verwendete Kugelstift wurde festgelegt in der ersten Deutschen Industrie-Norm DIN 1.

Sie hausten wie die Vandalen

Der germanische Stamm der Vandalen eroberte und plünderte 455 n.Chr. die Stadt Rom. Sie gingen dabei nicht zimperlich vor und zerstörten große Teile der Stadt, verschonten aber die Bevölkerung weitgehend.

Er schwebt auf Wolke sieben

Ein Glückszustand in Anlehnung an den Siebten Himmel im Islam, das höchste Paradies voller Wonne, mit Früchten und kühlen Bächen, Paradiesjungfrauen, mit Kissen und weichen Teppichen.

Einer musste Schmiere stehen

Das hebräische Wort „schemirah“ = „Wache halten“ gelangte über die Gaunersprache ins Deutsche.

Jemandem etwas abknöpfen

Ein normaler Knopf ist eigentlich nichts wert. In früheren Zeiten, vor den Rolex-Uhren, haben wohlhabende Leute aber durch goldene oder silberne Knöpfe mit ihrem Reichtum geprahlt. Da lohnte es schon, sie ihnen auf die eine oder andere Art abzuknöpfen.