Klassische Musik

Hier gibt es eine Sammlung faszinierender Musik-Videos aus dem Bereich der klassischen Musik.

Klassische Musik ist eine Kunstrichtung, die in den Traditionen der westlichen Kultur verwurzelt ist, einschließlich liturgischer (religiöser) und weltlicher Musik. Die zentralen Normen dieser Tradition wurden zwischen 1550 und 1900 kodifiziert.

 

Arngunnur Árnadóttir & Isländische Sinfonieorchester (ISO) — Klarinetten Konzert, K.622 von W.A. Mozart

 

Mozarts Klarinettenkonzert in A-Dur, KV 622, wurde im Oktober 1791 für den Klarinettisten Anton Stadler geschrieben. Es besteht aus drei Sätzen, in einer schnell-langsamen-schnellen Abfolge:

  • Allegro (in A-Dur und in Sonatenform)
  • Adagio (in D-Dur und in ternärer Form)
  • Rondo: Allegro (in A-Dur und in Rondo-Form)

Es war auch eines von Mozarts letzten vollendeten Werken und seinem letzten rein instrumentalen Werk (er starb weniger als zwei Monate nach seiner Oktoberpremiere). Das Konzert zeichnet sich durch sein feines Zusammenspiel zwischen Solist und Orchester und das Fehlen extrovertierten Darstellung seitens des Solisten aus (im Solopart werden keine Kadenzen ausgeschrieben).

 

Olga Scheps — Frédéric Chopin 1. Klavierkonzert op. 11

Olga Scheps (* 1986) ist eine deutsch-russische Pianistin, die derzeit in Köln lebt. Im Alter von 14 Jahren debütierte mit dem Klavierkonzert Nr. 1 von Prokofiev in der Tonhalle in Düsseldorf.

Das Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll, Op. 11, ist ein Klavierkonzert von Frédéric Chopin aus dem Jahr 1830, als er 20 Jahre alt war. Es wurde am 11. Oktober in Warschau mit dem Komponisten als Solist während eines seiner „Abschiedskonzerte“ uraufgeführt, bevor es Polen verließ.

Das Konzert ist für Klavier, Flötenpaare, Oboen, Klarinetten und Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, Tenorposaune, Pauke und Streicher komponiert. Eine typische Darbietung dauert etwa 40 Minuten.

 

Mario Lanza — Nessun Dorma

„Nessun dorma“ ist eine Arie aus dem Schlussakt von Giacomo Puccinis Oper Turandot und eine der bekanntesten Tenorarien. Sie wird von Calaf, (dem unbekannten Prinzen) gesungen, der sich auf den ersten Blick in die schöne, aber kalte Prinzessin Turandot verliebt. Jeder Mann, der Turandot heiraten will, muss jedoch zuerst ihre drei Rätsel beantworten; wenn er scheitert, wird er enthauptet. In der Arie drückt Calaf seine triumphale Zusicherung aus, dass er die Prinzessin gewinnen wird.

 

Obwohl „Nessun dorma“ seit langem ein zentraler Bestandteil von Opern-Abenden ist, wurde es erst richtig populär nachdem Luciano Pavarotti das Stück in den 90er Jahren für die Weltmeisterschaft 1990 aufgeführt hatte, und ein globales Publikum in seinen Bann zog.

Sowohl Pavarotti als auch Plácido Domingo veröffentlichten Singles der Arie, die in Großbritannien die Hitparaden anführten. Die Arie ist auch Bestanteil des meistverkauften klassischen Album aller Zeiten, „The Three Tenors in Concert“.

Die drei Tenöre, zu denen auch José Carreras gehört, trugen die Arie bei drei folgenden WM-Endspielen vor, 1994 in Los Angeles, 1998 in Paris und 2002 in Yokohama.

 

 

 

Khatia Buniatishvili — Ständchen (Franz List / Franz Schubert)

 

 

Ariel Ramírez and Los Fronterizos — Misa Criolla

Die Misa Criolla (dt.: „Kreolische Messe“) ist eine Messe des argentinischen Komponisten Ariel Ramírez für 2 Solo-Tenöre, gemischten Chor, Schlagzeug, Klavier und traditionellen Instrumenten der Andenregion. Einige Jahre später hat Sie Ariel Ramirez für eine Solostimme überarbeitet, so dass nun verschiedene Versionen aufgeführt werden.

Sie wurde komponiert (1963 bis 1964), kurz nachdem das Zweite Vatikanische Konzil (11. Oktober 1962 bis 8. Dezember 1965) es gestattete, als Liturgiesprache der Heiligen Messe auch die jeweilige Landessprache zu verwenden.

 

Yuja Wang — Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll op. 25 (Felix Mendelssohn Bartholdy)

Mendelssohns Klavierkonzert Nr. 1 in g-Moll, op. 25, wurde 1830-31, etwa zeitgleich mit seiner vierten Symphonie („Italienisch“), geschrieben und im Oktober 1831 in München uraufgeführt. Dieses Konzert entstand während einer Italienreise, nachdem der Komponist in München einen Pianisten kennengelernt hatte.

Er hatte bereits ein Klavierkonzert in a-Moll mit Streichersatz (1822) und zwei Konzerte mit zwei Klavieren (1823-24) geschrieben.

 

 

Ana Vidovic — Asturias von Isaac Albéniz

Ana Vidović (* 1980) ist eine kroatische klassische Gitarristin. Ihre ersten Aufnahmen veröffentlichte Vidović 1994. Sie gewann zahlreiche internationale Gitarrenwettbewerbe und bevorzugt Kompositionen von Johann Sebastian Bach und Federico Moreno Torroba.
Vidović spielt ausschließlich auf einer „Jim Redgate“ Gitarre und hat gesagt: „Als ich sie bekam und anfing zu spielen, wusste ich sofort, dass dies das Instrument war, das ich lange Zeit spielen werde.“

Isaac Manuel Francisco Albéniz y Pascual (1860 – 1909) war ein virtuoser spanischer Pianist, Komponist und Dirigent. Er ist einer der bedeutendsten Komponisten der Post-Romantik, der auch seine Zeitgenossen und jüngeren Komponisten maßgeblich beeinflusst hat. Er ist vor allem für seine Klavierwerke bekannt, die auf Konzepten der spanischen Volksmusik basieren.

Das könnte Dich auch interessieren …