Jenny Lewis & The Watson Twins

Vor nicht ganz einem Jahr stellte ich hier die Platten der kalifonischen Indieband Rilo Kiley vor. Urbane Countrymusik nannte ich ihren Musikstil damals und ich höre alle drei Scheiben immer noch sehr gerne.

Jetzt hat die Sängerin Jenny Lewis eine Soloplatte raus gebracht und hat sich für die Hintergrundstimmen die Zwillige Chandra und Leigh Watson ausgesucht, zwei junge ausgewiesene Countrysängerinnen. Wenn man sich die Fotos oder das Albumcover anguckt mit diesen drei Junge-Mädchen-Unschulds-Blicken, dann ahnt man Schreckliches – und wird glücklicherweise eines Besseren belehrt, wenn man sich davon nicht abschrecken lässt.

Zwar hört man wie erwartet honigsüße Himmelsklänge, samtweiche Soulspirituals und folkig-zarte Frauenchöre, aber nur kitschig, nein, das ist die Platte ganz und gar nicht.


Jenny Lewis & The Watson Twins – Rabbit Fur Coat

Es ist nur eine schöne Verpackung für kluge persönliche Songs über Liebe, Sex, Träume und Wünsche, gute und schlechte Menschen sowie ganz banale Alltagsdinge, völlig ohne jegliche falsche Harmoniesoße. Natürlich ist es nicht jedermanns Geschmack, aber das ist gute Musik ja nie. Darum werden sie es auch diesmal nicht in die Hitparaden schaffen.

Das könnte Dich auch interessieren...