Tschüß Glühbirne!

Die gute alte Glühbirne wandert ins Museum

Die Glühbirne (bürokratisch exakt: Glühlampe) erlebt zur Zeit ihre letzten Tage, seit September 2011 dürfen keine neuen 60W Birnen mehr in den Handel kommen. Allerdings dürfen die Lagervorräte der Geschäfte noch verkauft werden und bringen den Händlern, die rechtzeitig horteten, heute hohe Gewinne, denn die Preise der alten warmen Birnen sind inzwischen fast so hoch wie die der kalten Nachfolgeleuchten.

Glühfaden (Glühwendel) einer 60W Glühlampe bei reduzierter Spannung.

Der Hauptkritikpunkt der EU-Verbieter: Der Energieverbrauch der alten Birnen ist zu hoch. Lediglich 5% der eingesetzten Energie wird in Licht umgesetzt, der Rest ist Wärme.

Lebensdauer

Die Lebensdauer der alten Birne hing vom Glühfaden ab, nach maximal 1000 Stunden war er durchgebrannt. Verkürzt wurde diese Zeit durch Schwankungen der Stromspannung, Erschütterungen, der Umgebungstemperatur und der Anzahl des Ein- und Ausschaltens.

Seit Jahrzehnten hält sich das Gerücht, dass es durchaus möglich wäre, eine klassische Glühlampe auch wesentlich länger betreiben zu können, entsprechende Patente würden von der Herstellern jedoch unter Verschluß gehalten, um den Absatz nicht zu gefährden. Als Beweis wird immer auch das Centennial Light angeführt: Die Glühbirne der Lampe in der Feuerwache der Stadt Livermore nahe San Francisco wurde im Jahre 1901 eingeschaltet – und brennt bis heute.

Das Centennial Light in der Feuerwache von Livermore brennt seit 110 Jahren (Foto: Wikipedia)

Dunkelbirne

Die Dunkelbirne ist ein wissenschaftlicher Witz, der schon als Erfindung des Daniel Düsentrieb auftaucht. Diese Lampe verbreitet Dunkelheit statt Licht und kann so zum Beispiel zur Herstellung einer Dunkelkammer oder für den Mittagsschlaf genutzt werden.

Schon 1910 hat Christian Morgenstern ein Gedicht über die von ihrem erfundenen Erfinder Korf geschaffene Tag-Nacht-Lampe verfasst.

Die Tagnachtlampe

Korf erfindet eine Tagnachtlampe,
die, sobald sie angedreht,
selbst den hellsten Tag
in Nacht verwandelt.

Als er sie vor des Kongresses Rampe
demonstriert, vermag
niemand, der sein Fach versteht,
zu verkennen, daß es sich hier handelt –

(Finster wird’s am hellerlichten Tag,
und ein Beifallssturm das Haus durchweht)
(Und man ruft dem Diener Mampe:
„Licht anzünden!“) – daß es sich hier handelt

um das Faktum: daß gedachte Lampe,
in der Tat, wenn angedreht,
selbst den hellsten Tag
in Nacht verwandelt.

Das könnte Dich auch interessieren …