London – Reise Tipps

Ich denke mir oft, dass es nett wäre ein Land zu besuchen, und die Dinge zu kennen, die jemand weiß, der schon Ewigkeiten dort wohnt. Und dass hier ist mein Versuch, Ratschläge zu geben, um sich nicht mehr als Tourist in der Stadt zu fühlen, und Zeit in einer der teuersten Städte der Welt zu verbringen, ohne ein Vermögen auszugeben oder besch… zu werden: How to live in London like a Londoner.

Generelle Reise Tipps

  1. Versuche nicht wie ein Tourist auszusehen… teure Kamera um den Hals, riesiger Lonely Planet, Frommers oder anderer London-Führer immer im Blick, riesiger Rucksack auf dem Rücken. Nicht nur dass es nervt, zusätzlich ist man dann ein beliebtes Ziel fuer Taschendiebe und andere schräge Vögel, die Versuchen einen auszurauben.
  2. Erwarte nicht von Londonern, dass sie freundlich sind. Die meisten Londoner sind nicht böse, aber es ist eine grosse Stadt und die Leute sind vorsichtig. Das ist einer der Gründe warum in der U-Bahn nicht miteinander gesprochen wird, und man sich nicht gegenseitig ansieht.
  3. Bloss kein Taxi vom Flughafen nehmen! Es kostet ein Vermögen, außer man fährt zu einem Ziel irgendwo in West London von Heathrow Airport oder vom London City Airport! Nochmal: Keine riesigen Rucksäcke etc. in öffentliche Verkehrsmitteln, außer wenn man vom Flughafen kommt! Da koennen große Koffer zu großen Problemen führen, insbesondere ohne Aufzüge!

 

Flughäfen

Es ist für viele Londoner eine totale Fehlbezeichnung und ein Rätsel, warum die 3 Hauptflughäfen „London“ Airports genannt werden. Heathrow ist in Middlesex, Gatwick ist in Sussex, Luton ist in Bedfordshire und Stansted ist in Essex! Hier ist eine generelle Information, welches Verkehrsmittel man von Flughäfen, Bahnhöfen und Bus Terminals aus benutzen sollte. Es ist einfacher ein Taxi von einer zentraleren Stelle, wie z.B. einem Bahnhof zum Hotel zu nehmen.

  • Heathrow Airport ist auf der Piccadilly Line, und man kann die City in ca. 50 Minuten erreichen. Zusätzlich kommt man mit dem Heathrow Express nach Paddington Station in ca. 15 Minuten – er ist teurer als die U-Bahn, aber schneller und billiger als ein Taxi.
  • Gatwick Airport ist nicht an einer U-Bahnlinie. Man nimmt den Gatwick Express von und ab Victoria Station, der an der Victoria, District und Circle line liegt. zusätzlich gibt es den Thameslink Train nach King’s Cross Station, der mit Piccadilly, Victoria, Hammersmith & City, und Circle line erreichbar ist.
  • Luton Airport ist ebenfalls nicht per U-Bahn erreichbar. Man kann einen Thameslink Train nach King’s Cross Station nehmen.
  • Mit dem Eurostar kommt man in der Waterloo Station an, die an der Northern, Jubilee and Bakerloo line liegt.
  • Victoria Coach Station ist der Haupt Bus-Terminal in London, wenn man aus anderen Teilen UK’s per Bus ankommt. Zu Fuß erreichbar von der Victoria U-Bahn-Station, die auf Victoria, District und Circle line liegt.

 

Essen & Restaurants

Günstig, aber gut essen in London

Man wird nie einen Londoner in einem Aberdeen Steak House, Angus Steak House oder einem dieser andere Plätze in Central London mit „Steak House“ in ihrem Namen, essen sehen – und sehr wenige Londoner essen gar in Garfunkels. Sie sind unverschämt teuer, und es gibt viel besseres Essen anderswo. Der Grund warum sie so voll sind ist, weil viele Touristen es nicht besser wissen oder nichts besseres kennen, und sie zusätzlich anscheinend viel Werbung an Flughäfen und Bahnhöfen machen.

Central London, ist ungluecklicherweise sehr teuer, egal wo man isst, und viele Londoner essen zu Hause, in takeaways (McDonalds, Burger King, KFCs etc.) oder in Restaurants außerhalb des Zentrums, und nutzen Central London nur zum Weggehen oder Clubbing. Wie auch immer, London hat eine der Welt größten Auswahl an Restaurants und falls man eine bestimmte Art sucht, man wird sie in London finden!

London Eats.com hat einen kurzen Führer für günstiges Essen in London, mit Tipps, wie man nicht um sein Geld gebracht wird.

Sandwiches und Lunchtime Snacks

  • Fast Food Suppen Ketten – Ich persönlich mag keine Suppen, aber es gibt eine Menge neuer Suppen Ketten die in London aus dem Boden sprießen. Sie sind schnell und gesünder als Burger Ketten und zudem nicht zu teuer. Schau nach den Soup Opera und Soup Works Schildern.
  • Crazy Salads – gibt es zur Zeit nur ca. 7 in Cenral London, aber wenn Du einen Plastik Behälter mit verschiedensten Salaten und heißem Buffet fuer £3 füllen willst, unbedingt ausprobieren. Fuer Town sind sie lächerlich günstig. Einer ist in der Goodge Street, einer hinter Soho Square in Wardour Street, einer in Canary Wharf, einer in der Fleet Street.
  • Benjy’s – Billige Sandwiches, Baguettes und andere Snacks. Es gibt ungefaehr 35 in ganz London – inklusive vielen in Central London.
  • Subway – nicht so eine grosse Auswahl wie Benjy’s, ein wenig teurer, aber besser als MickeyD’s und Burger King.
  • Fish und Chips – Ah das typische Englische Essen. Das Problem daran ist, dass man in Central London kaum etwas findet, das nicht überzogen teuer ist. Aber trotzdem billiger als Angus/Aberdeen Steak Houses, Garfunkels etc. Die Authentischsten gibt es außerhalb des Zentrums. Oder nahe der Tottenham Court Road U-Bahnstation, auf der Berwick Street in Soho, W1 und wundersamer Weise das nahe dem London Eye auf der York Road, SE1 ist auch nicht schlecht – obwohl es auf Touristen abzielt. „Traditonal fish n chips“, „Traditonal English Tea with Scones and Clotted Cream“ etc., etc. Es gibt rund 60 fish n chip shops in London.

Lunch, Dinner oder Abendessen

  • The Stockpot und The Chelsea Kitchen – sind Orte die über Jahre hinweg spottbillig sind und in denen man sehr gutes Essen, in den teuersten Locations in London bekommt – Die Kings Road, hinter Harrods in Knightsbridge, und in Soho. Es ist ein wenig dunkel, aber das Essen ist heiß, große Portionen, und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wenn man beachtet wo sie sich befinden.
  • Belgos – Riesige Restaurants aber nur gut, wenn man Belgisches Bier, Muscheln mit Fries, Belgische Wurst und anderes Belgisches Essen mag. Günstig und immer Sonderangebote – zur Zeit Beat the Clock, zahl den Preis der Uhrzeit, zu der man bestellt, z.B. bestell um 6, zahl £6.
  • Wagamama – Billige, sättigende Nudeln. Die Restaurants sehen wie Flugzeug Hangars aus, sind laut, man sitzt auf Bänken und man muss sich anstellen um reinzukommen, aber sie sind es wert.
  • Pubs – Man kann vernuenftig bepreistes Essen in Central London Pubs bekommen, und zumindest die Atmosphäre ist besser als in „Steak Houses“. Wenn du laute Bars und richtig grosse Essensplatten magst, versuche die All Bar One Group. Fuer guenstigeren Alkohol und Essen (das Essen ist nicht besonders, aber gutes Preis-Leistungsverhältnis) versuche Wetherspoons.
  • Indian Restaurants – Meide die meisten Curry Houses in Central London – Sie sind ueberteuert und das Essen ist meist kein hoher Standard. Eine Ausnahme (und es gibt nur eine!) eines exzellenten Curry Place in Central London ist das Masala Zone, 9 Marshall Street, Soho, W1. Teil der „Chutney Mary“ Gruppe und das Essen ist wunderbar, zu guten Preisen. Normalerweise muss man für so gutes Essen zu Chutney Mary’s selber gehen (sehr teuer!), also hier kann man gut und günstig essen, auf langen Kantinenstil Tischen, mit Terracotta Decor und richtig gutem Service. Mehr Reviews: hier.
    Generell gibt es einen guten Standard in West London – Hammersmith, W6 oder Ealing W5 – Portionen billiger, besser im Geschmack und viel groesser.
  • Chinesische Restaurants – Die Central London Preise sind hier viel besser. Es gibt eine grosse Auswahl an guten Restaurants. In Chinatown selber (Leicester Square ist die nächste U-Bahn) gibt es hunderte von Restaurants, Fenster an Fenster. Es ist schwierig bestimmte zu empfehlen. Mr Wu’s ist sehr gut im Bereich der „eat all you can for £X buffet“ Restaurants (ca. £4.50). Es gibt eins 24 Wardour Street, London W1 sehr nahe an der Leicester Square U-Bahnstation und ein weiteres in Bayswater W2.
  • Vegetarische Restaurants – Keine gute Wahl in meinen Augen, ausser das exzellente Mildred’s. Mehr Cafe Stil und ein wenig überfüllt, aber verbessert, seit es in die 45 Lexington Street W1 gezogen ist. Riesige, leckere Veggie Burgers mit Tonnen von Chunky Chips. zusätzlich große Desserts, falls sie noch reinpassen. Außerhalb der Stadt gibt es das Blah Blah Blah’s in der 78 Goldhawk Road, Shepherds Bush, W12.
  • Tube Food
    Billig essen, wenn man in der Londoner U-Bahn unterwegs ist.

 

Spaziergänge

 

  • London’s Parks – kostenloses Vergnügen und gibt Leuten immer noch einen Eindruck wie London früher war, bevor es so vollgebaut wurde. Man kennt vielleicht die Haupt Parks, wie Green Park, Hyde Park, St James’s Park und Hampstead Heath. Aber kleinere wie Holland Park, Syon Park, Primrose Hill and Battersea Park sind ebenso einen Abstecher wert. Richmond Park ist wunderschön und kostenlos. Er ist riesig und es gibt Seen, Wild, Hasen und Eis! Einen Halt vor Richmond befindet sich Kew Gardens. Ist nicht günstig (£6.50 Eintritt), aber ein perfekter Kontrast zum geschäftigen London Town. Viele Londoner waren noch nicht dort, trotz der Tatsache dass er hundert Jahre alt ist.
  • Londontourist.org – Gute Seite! Unabhängiger London Führer. Eine Tourenseite und Regentag Alternativen, aber auch der Rest der Seite ist voll mit brauchbaren Touristeninformationen.
  • Metro newspaper’s walks – Metro Newspaper gibt es jeden Morgen frei erhältlich an vielen U-Bahn und Bahnhöfen, mit regelmäßiger Rubrik über versteckte London Spaziergänge, die sie Büroangestellten für ihre Mittagspause empfehlen.
  • London Walks – Brillianter Service. Eine Walking Tour Firma in London, mit nahezu 40 Jahren Erfahrung. Die Spaziergänge dauern zwei Stunden und beginnen und enden an U-Bahnstationen. Die Führer sind alle mit grossem Wissen ueber ihren Bereich ausgestattet. Es gibt massig zur Auswahl und Hidden London sind die interessantesten – vieles, das nicht Mal Londoner wissen.

 

Entertainment

  • Metro Newspaper – Das sind London’s Retter. Eine freie Zeitung, die es jeden Morgen an vielen U-Bahnstationen und Bahnhöfen gibt, die für Pendler gedacht ist, und nicht mit Werbung überfüllt ist, wie andere freie Magazine. Unbedingt früh sichern, weil die meisten um 9 schon weg sind.
  • Der London Pass – Freier Eintritt zu ueber 60 Attraktionen, Kostenlose Öffentliche Verkehrsmittel, Kostenloser Internetzugang im Global Cafe Soho, kostenloser Eintritt in ausgesuchten Kinos inklusive dem Curzon Soho & Curzon Mayfair Cinema & The Richmond Filmhouse, und £10 weniger fuer die Musicals – The Phantom of the Opera, Les Miserables und My Fair Lady. Freies Eislaufen, Bowling, Go-karting, Roller blading, Flussfahrten und Guided Tours.
    Manchmal erlaubt der London Pass sogar Schlangen zu vermeiden, da einige Attraktionen einen Pre-paid Ticket Counter haben, an dem man seine Karte durchziehen kann. Obwohl der London Pass auch in London gekauft werden kann, nur die auf der Web Site gekauften, beinhalten freien Transport. Dieser gilt für alle London Transport zones. Man muss natürlich dafür zahlen: Erwachsene One-day £27, two-days £47, three-days £60 und six-days £94. Günstiger für Kinder unter 15.
  • TV Aufnahmen – wahrscheinlich der beste Weg um etwas kostenlose Unterhaltung in London zu bekommen, ist Zuschauer einer TV-Show zu sein. Es gibt nicht viele, und manchmal muss man ewig Schlange stehen, aber es ist ein guter Weg um Live Comedians, Entertainers, Talk-Shows, Game-Shows und Schauspieler zu sehen. Es kann auch ein wenig ermüdend werden, wenn es nicht live ist, und man die Re-takes sehen muss, aber das ist wohl Teil des Spaßes. Siehe unten!

 

BBC TV und Radio Shows

TV Recordings.com – Gute Seite mit Infos und Kartenbestellung für TV Aufnahmen. Trag Dich in die Mailinglist ein, und bekomme frühzeitig Bescheid, wenn ein populäre Show aufgezeichnet wird. Ebenfalls lesenswert ist die FAQ Seite, mit z.B. „what to wear“, „how long you might queue“, etc.

Chortle – Allgemeine Website mit Details wie man Tickets fuer TV-Shows bekommt.

Freie oder günstige Theaterkarten

Theatremonkey.com – sehr gute Website um London’s Theater zu geniessen. Keine Freitickets, aber gute Tipps für die günstigsten Preise. Außerdem gibt es Reviews und einen fantastischen Führer über das Verhalten von Theaterpublikum.

1st 4 London Theatre Tickets
Eine weitere gute Seite um verbilligte Theater- und Konzertkarten zu bekommen.

Sehenswürdigkeiten

 

 

Die wichtigsten „Must See“ in London:

 

  • Tower of London / Tower Bridge
  • Houses of Parliament / Westminster Abbey
  • St Paul’s Cathedral / Museum of London
  • The British Museum
  • Victoria and Albert Museum / Natural History Museum
  • Whitehall / Downing Street / Trafalgar Square
  • National Gallery / National Portrait Gallery
  • Buckingham Palace
  • Piccadilly Circus / Leicester Square / Soho
  • Madame Tusaud’s Wax Museum / Planetarium
  • Kew Gardens
  • Greenwich Observatory / The Cutty Sark
  • Museum of the Moving Image / Globe Theatre
  • The Tate Gallery / The New Tate

 

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …